Ein Himmelsbogen zum Anfassen

Der pechschwarze Himmel über dem Paranal-Observatorium der ESO, der Heimat des Very Large Telescope (VLT), bietet einen atemberaubenden Anblick – so klar und so voller Sterne, dass sie wie zum Greifen nah erscheinen. Auf einer Plattform stehend greift ESO-Fotobotschafter Petr Horálek scheinbar nach einem Objekt am Himmel. Man könnte meinen, dieser helle Himmelskörper sei wie die vielen anderen ein Stern. Doch in Wirklichkeit ist es ein Planet unseres Sonnensystems: der Gasriese Jupiter.

Näher am Boden sieht man im Hintergrund die vier Hauptteleskope (engl. “Unit Telescopes”, kurz UTs) des VLT. Jedes UT hat einen Hauptspiegel mit 8,2 Metern Durchmesser und alle vier arbeiten synergetisch zusammen und produzieren so einige der schärfsten Bilder des Universums. Die vier UTs werden von vier kleineren, jedoch verfahrbaren Hilfsteleskopen (engl. “Auxiliary Telescopes", kurz ATs) unterstützt, die je über einen 1,8-Meter-Hauptspiegel verfügen.

Die chilenische Atacama-Wüste hat sich als der ideale Standort für das VLT der ESO erwiesen. Die Abgelegenheit des Observatoriums bedeutet gleichzeitig, dass es so gut wie keine Lichtverschmutzung dort gibt, was für die Astronomie wichtig ist, aber auch so atemberaubende Anblicke verschafft.

Bildnachweis:

Über das Bild

ID:potw2124a
Sprache:de-be
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:14. Juni 2021 06:00
Dazugehörige Mitteilungen:annlocal20007-es-cl
Größe:20526 x 10171 px

Über das Objekt

Name:Jupiter, Milky Way, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory
Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky

Bildformate

Großes JPEG
37,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
308,9 KB
1280x1024
516,9 KB
1600x1200
747,2 KB
1920x1200
877,5 KB
2048x1536
1,2 MB