Dämmerung über La Silla

Während die Sonne über La Silla untergeht bereiten sich die Mitarbeiter des Observatoriums wieder auf das vor, was sie am besten können – den Nachthimmel zu beobachten und erforschen! La Silla war das erste Observatorium des ESO und ist auch heute noch eines der produktivsten Observatorien weltweit.

Dieses Bild fängt die letzten Sonnenstrahlen des Tages ein, welche den Horizont in ein Meer aus Orange, Rot und Gelb eintauchen. Noch bemerkenswerter jedoch sind die hellen Strichspuren der Sterne, die ein System aus Ringen an den Himmel malen. Jede dieser Spuren wird von einem einzigen Stern gezeichnet, über eine lange Belichtungszeit hinweg. Auch Autos hinterlassen bei ihrer Fahrt Strichspuren mit ihren Rücklichtern und zeichnen so das Straßennetz der Region nach.

Dieses Bild wurde von ESO-Fotobotschafter Roger Wesson aufgenommen. Um sowohl das Dämmerlicht als auch die Sternspuren in einem Bild einfangen zu können, kombinierte Wesson 763 einzelne Aufnahmen, jede von ihnen mit 20 Sekunden Belichtungszeit. Die erste Aufnahme machte er etwa 40 Minuten nach Sonnenuntergang und setzte dann die Serie die ganze Nacht hindurch fort.

Bildnachweis:

R. Wesson/ESO

Über das Bild

ID:potw1647a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:21. November 2016 06:00
Größe:2679 x 1480 px

Über das Objekt

Name:La Silla, Star Trails
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Trail : Star
Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
1,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
473,0 KB
1280x1024
769,7 KB
1600x1200
1,0 MB
1920x1200
1,2 MB
2048x1536
1,6 MB

 

Siehe auch