Kurzmeldungen

Subscribe to receive news from ESO in your language!
ann15007-de-ch — Mitteilung
Bekanntgabe der Gewinnerin des europäischen Journalismuspreises für Astronomie 2014
2. Februar 2015: Louise Mayor hat den europäischen Journalismuspreis für Astronomie 2014 gewonnen. Ihr Preis ist eine Reise zum Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) im Norden Chiles — einem der modernsten Observatorien, das Strahlung von den kältesten Objekten des Universums erforscht. Der Gewinnerbeitrag untersucht die Frage nach der direkten Detektion von Gravitationswellen mit einer Technik, die Pulsare mit Radioteleskopen studiert. Der Artikel mit dem Namen „Hunting Gravitational Waves Using Pulsars“ („Auf der Jagd nach Gravitationswellen mit Pulsaren“) wurde in der Oktober-Ausgabe 2014 von Physics World veröffentlicht, dem Magazin für Mitglieder des Institute of Physics. Er wurde außerdem in einem kurzen Film dargestellt. Als Redakteurin von Physics World hilft Louise Mayor Physikern und Wissenschaftlern dabei, die aktuellsten Geschichten aus unterschiedlichen Gebieten der Physik aufzuschreiben. Bevor sie 2010 zu Physics World kam, hat Mayor über Farbstoffsolarzellen an der Universität Nottingham promoviert. “Ich freue mich sehr, dass ich diesen Preis gewonnen habe. Mein Artikel handelt von ...
ann15006-de-ch — Mitteilung
Einladung an die Medien: Spatenstich für die ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum
26. Januar 2015: Am 24. Februar 2015 findet um 12:30 Uhr am Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Garching bei München der feierliche Spatenstich für den Bau der ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum statt. Das Zentrum soll der Öffentlichkeit die Faszination und Bedeutung der Astronomie vermitteln. Die Klaus Tschira Stiftung stellt die Mittel für den Bau des Zentrums zur Verfügung. Betreiber wird die ESO sein. Die neue Einrichtung basiert auf einer Idee, die aus einer Kooperation zwischen der ESO und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), dem Forschungsinstitut der Klaus Tschira Stiftung, hervorgegangen ist. Die neue Einrichtung wird dem Besucher einen Einblick in die Welt der Astronomie vermitteln. Außerdem sollen wissenschaftliche Ergebnisse, Projekte und technologische Durchbrüche der ESO präsentiert werden. Ein Besuch der ESO Supernova wird vor allem durch das moderne Planetarium und die riesige Ausstellungsfläche von über 2000 Quadratmetern zum Erlebnis für die ganze Familie. Alle Inhalte werden den Besuchern sowohl ...
ann15005-de-ch — Mitteilung
Neue Datenverbindung über Hochgeschwindigkeits-Glasfaser zu ALMA
20. Januar 2015: Die Kapazitäten für die Fernübertragung von Daten vom Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) wurden um das 25-fache erhöht. Eine neue Verbindung, die aus 150 Kilometern Glasfaserkabel besteht, wurde erfolgreich zwischen dem Observatorium – das 34 Kilometer von San Pedro de Atacama entfernt ist – und der Stadt Calama im Norden Chiles installiert. Von Calama aus ist das System an das Corporación Red Universitaria Nacional (REUNA)-Netzwerk angeschlossen, das bereits in Antofagasta vorhanden ist, und wird von dort mit den Büros von ALMA in Santiago über bereits bestehende Infrastruktur (das EVALSO-Projekt) verbunden. Dieser Meilenstein für ALMA bedeutet, dass in Zukunft eine enorme Datenmenge mit einer sehr hohen Geschwindigkeit an die wissenschaftliche ALMA-Gemeinschaft auf der ganzen Welt übertragen werden kann. Dieser wichtige Schritt für die wissenschaftliche Arbeit von ALMA ist das Resultat der Vertragsunterzeichnung von AUI, der Institution, die die nordamerikanischen Partner von ALMA repräsentiert, mit Sílica Networks Chile S.A. und Telefónica Empresas ...
ann15004-de-ch — Mitteilung
Baubeginn der ALMA-Residencia
16. Januar 2015: Der Vertrag für den Bau der Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA)-Residenz wurde an L y D – Axis vergeben, einen Zusammenschluss von Constructora L y D S.A. und Axis Desarrollos Constructivos S.A. Bei beiden handelt es sich um chilenische Firmen, die Erfahrung mit dem Bau von Wohngebäuden in der herausfordernden Umgebung des chilenischen Nordens besitzen. Die ALMA-Residencia wird die neue Heimat für Mitarbeiter und Besucher der Einrichtung. Die Form des Gebäudes sowie die Außenfarbe dieses architektonischen Großrojektes wurden so gewählt, dass sie sich gut in die Topografie, die Umgebung und Landschaft des ALMA-Standorts einpassen. Das Design stammt von den finnischen Architekten Kuovo & Partanen und wurde vom chilenischen Architekturbüro Rigotti & Simunovic Arquitectos für den chilenischen Markt angepasst. Seit dem Beginn der Errichtung von ALMA 2008 und der Lieferung der ersten ALMA-Antennenschüssel (eso0849), waren Mitarbeiter und Besucher in Übergangscontainern am Basislager an der Operations Support Facility (OSF) untergebracht, dem Ort ...
ann15003-de-ch — Mitteilung
Die ESO vergibt Aufträge für die Trägerstruktur der Hauptspiegelsegmente des E-ELT
16. Januar 2015: Die ESO hat parallel Verträge mit CESA (Spanien) und VDL (Niederlande) zur Konstruktion und dem Bau von Qualifikationsmodellen [1] für die Trägerstruktur der Spiegelsegmente und dazugehörige Komponenten für den Hauptspiegel des European Extremely Large Telescopes (E-ELT) unterzeichnet. Dies folgt der früheren Entwicklung und Konstruktion von Prototypen, ihrem intensiven Test an ESO-Einrichtungen und einer detaillierten Analyse bislang gemachten Erfahrungen. Der komplette E-ELT-Hauptspiegel wird 39 Meter Durchmesser haben. Die Spiegeloberfläche wird von 798 hexagonalen Segmenten gebildet, zuzüglich eines Satzes von Ersatzspiegeln insgesamt 931 Segmente. Die hexagonale Form ermöglicht es, dass die gleiche Trägerstruktur für alle Segmente verwendet werden kann. Diese Verträge beinhalten die Lieferung von detaillierten und kompletten Bauanleitungen sowie Konstruktionszeichnungen für die Produktion von Serienteilen. Sie enthalten auch die Beschreibung der Arbeitsschritte zur Integration der Tragstrukturen mit den E-ELT Glassegmenten, das Handling und den Transport der zusammengebauten Segmente sowie ihren Betrieb und die Wartung. Die Verträge mit CESA und VDL laufen ...
ann15002-de-ch — Mitteilung
ESOcast 71: Neue Teleskope zur Jagd nach Exoplaneten auf dem Paranal
14. Januar 2015: Dieser ESOcast nimmt eine ungewöhnliche, neue Gruppe kleiner Teleskope unter die Lupe, die kürzlich am Paranal-Observatorium der ESO im Norden Chiles in Betrieb genommen wurden. Der Next-Generation Transit Survey (NGTS) wird nach Exoplanetentransits suchen — Planeten, die vor ihrem Mutterstern vorbeiziehen, bewirken dabei eine geringe Abschwächung des Sternlichts, was wiederum mit empfindlichen Instrumenten detektiert werden kann. Die Teleskope konzentrieren sich auf die Entdeckung von kleineren Planeten mit einer Größe, die der von Neptun oder einem Durchmesser vom zwei- bis achtfachen der Erde entsprechen. NGTS wurde für den Betrieb im vollautomatischen Betrieb konzipiert und wird kontinuierlich die Helligkeit von hunderttausenden vergleichsweise hellen Sternen am Südhimmel verfolgen. Die Entdeckungen von NGTS und die sich anschließenden Beobachtungen mit Teleskopen auf der Erde und im Weltraum stellen wichtige Schritte bei der Untersuchung der Atmosphäre und Zusammensetzung von kleinen erdähnlichen Planeten dar. Weitere Folgen des ESOcast sind ebenfalls verfügbar. Erfahren Sie, wie Sie in vielen ...
ann15001-de-ch — Mitteilung
Workshop zum Thema „öffentliches Bewusstsein über Infrastrukturen der Forschung“ findet bei der ESO statt
9. Januar 2015: Am 18. und 19. Juni 2015 ist bei der ESO ein Workshop mit dem Titel Public Awareness of Research Infrastructures – Expectations – Experiences – Examples (engl. für öffentliches Bewusstsein über Infrastrukturen der Forschung – Erwartungen – Erfahrungen – Beispiele) zu Gast, der von der Association of European-level Research Infrastructure Facilities (ERF-AISBL) organisiert wird. Die Veranstaltung wird am Hauptsitz der ESO in Garching bei München stattfinden. Nationale Forschungsinfrastrukturen sowie große EU-geförderte Projekte präsentieren ihre Forschung gegenüber den Förderinstitutionen, der wissenschaftlichen Gemeinschaft und der Gesellschaft als Ganzes. Obwohl es allgemein anerkannt ist, dass gute Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation eine fundamentale Rolle spielen, bleiben die Erwartungen bezüglich der Wissenschaftskommunikation häufig unklar. Das Ziel des Workshops ist es, den Dialog über die Verbreitung der wissenschaftlichen Aktivität zwischen den Förderinstitutionen und den Projektmanagern zu unterstützen. Darüber hinaus werden Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit und Pressereferenten ihre Erfahrungen vermitteln und Einblicke in die Erwartungen von Förderinstitutionen und ...
ann14093-de-ch — Mitteilung
Die ESO veröffentlicht The Messenger Nr. 158
15. Dezember 2014: Die neueste Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Magazins The Messenger ist jetzt online verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Nachrichten der ESO mit Berichten zu neuen Instrumenten und zu den aktuellen Entdeckungen. Zu den Highlights dieser Ausgabe zählen: Wie es beim E-ELT weitergeht: Details zur Entscheidung des ESO-Council Fünfzehn Jahre Service Mode-Betrieb: Die Verbindung zur wissenschaftlichen Gemeinschaft schließen STREGA: STRucture and Evolution of the GAlaxy mit dem VST CLASH-VLT: Ein Large Programme mit VIMOS um die Massenverteilung der Dunklen Materie in Galaxienhaufen zu kartieren und ferne gelinste Galaxien zu untersuchen Laden Sie The Messenger im PDF-Format herunter oder besuchen Sie die The Messenger-Webseite, um den Messenger kostenfrei als gedrucktes Exemplar zu abonnieren. Bitte beachten Sie, dass die Abonnenten der gedruckten Ausgabe von The Messenger ihr Abonnement bestätigen müssen. Ohne diese Bestätigung wird dies die letzte gedruckte Ausgabe sein, die Sie erhalten. Wenn Sie die Bestätigung bereits ausgeführt haben, brauchen Sie ...
ann14092-de-ch — Mitteilung
Ausgabe 15 vom CAPjournal jetzt erhältlich
4. Dezember 2014: Die 16. Ausgabe vom CAPjournal (Communicating Astronomy with the Public) ist nun erhältlich! In dieser Ausgabe finden Sie Artikel über die Bedeutung eines Wissenschaftskommunikations-Trainings für Wissenschaftler, die besten Möglichkeiten für die Suche einer Crowdfunding-Finanzierung, Fortschritte bei der Aufnahme des Nachthimmels im Ultra HD-Format und die Logik, oder das Fehlen derselben, Astronomie ohne den Einsatz der entsprechenden Mathematik vermitteln zu wollen. Zusätzlich wird in einem Artikel beschrieben wie ein Buch entsteht, in dem die Physik des Universums mit einfachen Worten erklärt wird und wie dies gelingt, auch wenn nur die tausend häufigsten Worte der englischen Sprache verwendet werden. Dies alles und noch mehr finden Sie in dem frei verfügbaren, referierten Journal für astronomische Kommunikation, das jetzt zum Download zur Verfügung steht.
ann14091-de-ch — Mitteilung
ESOcast: 70: Grünes Licht für den Bau des E-ELT
4. Dezember 2014: Anfang Dezember 2014 hat der ESO-Council, das Führungsgremium der ESO, grünes Licht für den Bau des European Extremely Large Telescope (E-ELT) in zwei Phasen erteilt. Für die erste Phase wurden Ausgaben von rund einer Milliarde Euro bewilligt, wodurch die Baukosten eines voll funktionsfähigen Teleskops und einer Reihe leistungsstarker Instrumente eingeschlossen abgedeckt werden. Die Inbetriebnahme des Teleskops soll in 10 Jahren erfolgen. Dieser ESOcast wirft einen Blick hinter die Kulissen der Planung und zeigt, was es bedeutet ein 39-Meter-Teleskop mit adaptiver Optik auszustatten. Weitere Folgen des ESOcast sind ebenfalls verfügbar. Erfahren Sie, wie Sie in vielen Sprachen Untertitel für den ESOcast einsehen und beitragen können, oder übersetzen Sie dieses Video auf DotSUB. Herkunftsnachweis: ESOVisual design and editing: Martin Kornmesser and Luis Calçada.Editing: Herbert Zodet. Web and technical support: Mathias André and Raquel Yumi Shida. Written by: Mathias Jäger, Herbert Zodet and Richard Hook.Narration: Joe Liske (Dr. J). Music: Johan B. Monell ...
ann14090-de-ch — Mitteilung
Folgen Sie der ESO in Ihrer Sprache
1. Dezember 2014: Freunde der ESO können der Organisation in sozialen Netzwerken jetzt auch in der jeweiligen Muttersprache folgen. Zusammen mit Freiwilligen hat die ESO begonnen die aktuellsten ESO-Neuigkeiten in verschiedenen Sprachen auf Facebook und Twitter zur Verfügung zu stellen. Die Pressemeldungen der ESO werden mithilfe des ESO Science Outreach Network (ESON) bereits in mehr als 18 Sprachen übersetzt. Das Netzwerk übersetzt außerdem wichtige Teile der ESO-Webseite und den wöchentlichen ESO-Newsletter, der hier abonniert werden kann. Mit der Hilfe von Freiwilligen sollen nun möglichst viele Menschen die aktuellsten astronomischen ESO-Neuigkeiten in sozialen Netzwerken ohne Sprachbarrieren verfolgen können. Interessierte, die sich an der Übersetzung der lokalen Accounts für soziale Netzwerke der ESO, für die noch keine Übersetzung bereitgestellt wird, beteiligen möchten, können dieses Formular ausfüllen.
ann14089-de-ch — Mitteilung
Catch a Star-Wettbewerb 2015 gestartet
28. November 2014: Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt sind herzlich dazu eingeladen, am europäischen Astronomie-Wettbewerb Catch a Star teilzunehmen. Hierzu müssen die Schüler eine schriftliche Dokumentation über ein astronomisches Thema einreichen, das sie sich selbst aussuchen können — beispielsweise ein astronomisches Objekt, ein Phänomen, eine Beobachtung, ein wissenschaftliches Problem oder eine Theorie. Die Berichte sollten nicht länger als 5000 Worte sein und müssen auf Englisch verfasst werden. Einreichungen sind auch von Gruppen aus bis zu drei Schülern mit einem zusätzlichen Gruppenleiter möglich, der kein Schüler ist. Der Einsendeschluss ist der 20. Juni 2015 um 17:00 MEZ. Bis dahin muss der Bericht als PDF-Dokument per E-Mail an astro.edu@gmail.com gesendet worden sein. Catch a Star ist ein Wettbewerb, der von der European Association for Astronomy Education (EAAE) zusammen mit der ESO organisiert wird. Er soll die Kreativität und eigenständige Arbeit von Schülern fördern und ihre astronomischen Kenntnisse und Fähigkeiten stärken und erweitern. Die ...
ann14088-de-ch — Mitteilung
Reise zum Zentrum der Milchstraße
26. November 2014: Die ESO ist hocherfreut ihre erste selbstproduzierte Ganzkuppel-Planetariumsshow Journey to the Centre of the Milky Way präsentieren zu dürfen. Die Mini-Show ist als Vorschau und als Bildserie (von leicht komprimierten jpgs, insgesamt 98GB) zum freien Download verfügbar. Die siebenminütige Show in 4K-Auflösung beginnt in der trockenen und leeren Atacamawüste in Chile, der Heimat des Very Large Telescope (VLT) der ESO. Dank der herausragenden atmosphärischen Bedingungen in Kombination mit der technologischen Leistungsfähigkeit des VLTs können wir die wunderschönen Bilder betrachten, die diese Show auszeichnen, und uns ins Zentrum der Milchstraße führen, dessen Ansicht durch Staub und Gas verhüllt ist. Durch Beobachtungen des Herzens der Galaxis über eine Dauer von 20 Jahren war es dem VLT und dem Keck-Teleskop möglich, die Bewegung von mehr als 100 Sternen zu verfolgen und die genaue Position eines sonst unsichtbaren Objekts zu bestimmen: ein supermassereiches Schwarzes Loch mit der viermillionenfachen Masse der Sonne. Über den Einsatz ...
ann14087-de-ch — Mitteilung
Tim de Zeeuw erhält Ehrendoktorwürde
25. November 2014: Am 24. November 2014 wurde Tim de Zeeuw [1] , dem Generaldirektor der ESO, die Ehrendoktorwürde in Astronomie verliehen. Die Zeremonie fand in der Aula Magna der Universität Padua in Italien statt. Im Rahmen der Veranstaltung hat er eine Präsentation mit dem Titel „Exploring the Universe“ gehalten. Tim de Zeeuw ist ein Experte für die Bildung, Struktur und Dynamik von Galaxien, wozu auch die Milchstraße zählt. Mit dieser Auszeichnung reiht sich Tim de Zeeuw in eine Liste herausragender Astronomen ein, zu denen auch der frühere ESO-Generaldirektor Riccardo Giacconi gehört, der die Grundlagen für Röntgenastronomie geschaffen hat, sowie Ivan King, ein anerkannter Experte für Kugelsternhaufen, und Bruno Rossi, der wichtige Beiträge zur Untersuchung kosmischer Strahlung geleistet hat. Fußnoten [1] Tim de Zeeuw hat seine Promotion an der Universität Leiden 1984 abgeschlossen und wurde 1990 dort Professor für Theoretische Astronomie. Er ist der Gründer der Netherlands Research School for Astronomy (NOVA) und ...
ann14086-de-ch — Mitteilung
Astronomische Kunst in Santiago de Chile
18. November 2014: Vom 28. November 2014 bis 18. Januar 2015 zeigt das Museum für Zeitgenössische Kunst in Santiago de Chile die Ausstellung “Bajo Presión” – Unter Druck. Acht internationale Künstler zeigen Arbeiten, die den Zustand der heutigen Gesellschaft reflektieren. Eine dieser Künstler ist die österreichische Astronomin und visuelle Künstlerin Ulike Kuchner. In ihrem Herzen verbindet Kuchner die Sprache zweier Welten: Kunst und Wissenschaft. Die Bilder ihrer Sammlung „Messfehler“ sind Teil ihrer astronomischen Arbeit und wurden mit dem VIsible Multi-Object Spectrograph (VIMOS) aufgenommen, einem Integralfeldspektrografen, der am Very Large Telescope (VLT) montiert ist. Die für diese Ausstellung gewählten Stücke bestehen aus 15 einzeln bearbeiteten Vergrößerungen von Kalibrationsdaten, die zerteilt und neu arrangiert wurden. Die Sammlung wurde vorher am European Space Policy Institute (ESPI) und in der Kunsthalle in Wien gezeigt. Wissenschaftlich nutzt Kuchner diese Daten um Fragen zu den aktiven Kernen von interagierenden oder kollidierenden Galaxien zu beantworten. Für ihre künstlerische Arbeit hat ...
ann14085-de-ch — Mitteilung
Gewinner der Stipendien für das zweite ESO-Astronomiecamp bekanntgegeben
14. November 2014: Das zweite Astronomiecamp der ESO wird vom 26. Dezember 2014 bis zum 1. Januar 2015 am Osservatorio Astronomico della Regione Autonoma Valle d'Aosta im italienischen Saint Barthelemy bei Nus im Aostatal stattfinden. Das Camp wird von Sterrenlab in Zusammenarbeit mit der ESO und dem Science Outreach Network der ESO organisiert. Thematisch ist das Camp der Abstandsbestimmung in der Astronomie gewidmet, wozu Vorlesungen, Experimente und nächtliche Beobachtungen mit Teleskopen und Instrumenten am Observatorium stattfinden werden. Zusätzliche Aktivitäten wie Wintersport und Exkursionen werden das Camp für die Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Die Anmeldung für Schüler weiterführender Schulen ist jetzt abgeschlossen. Mehr als 250 Bewerbungen aus 24 Ländern wurden eingereicht und die Gewinner der Stipendien, die von der ESO und den nationalen Partnern vergeben werden, wurden ausgewählt. Am Camp werden etwa 50 Schüler weiterführender Schulen zwischen 16 und 18 Jahren teilnehmen können. Darunter wurden die folgenden für ein Stipendium ausgewählt, das ...
ann14084-de-ch — Mitteilung
ESO-Mitarbeiter unter den Preisträgern des Breakthrough Prize 2015
11. November 2014: P { margin-bottom: 0.21cm; direction: ltr; color: rgb(0, 0, 0); widows: 2; orphans: 2; }A:link { color: rgb(0, 0, 255); } Auch ESO-Mitarbeiter sind unter den Mitgliedern der zwei Teams, die für ihre Entdeckung der beschleunigten Ausdehnung des Universums mit dem Breakthrough Prize 2015 für Grundlagenphysik ausgezeichnet wurden. Am 9. November 2014 wurde der Breakthrough Prize 2015 [1] für Grundlagenphysik an das Supernova Cosmology Project und das High-z Supernova Project verliehen. Die Wissenschaftler werden für die unerwartete Entdeckung geehrt, dass die Expansion des Universums beschleunigt statt, wie lange angenommen, abgebremst wird. Diese Entdeckung war der Höhepunkt der Kosmologie des zwanzigsten Jahrhunderts und hat den Boden für die aktuelle Ära der kosmologischen Forschung geebnet. Der Preis beinhaltet eine Geldsumme von drei Millionen US-Dollar und wird zwischen den Teammitgliedern aufgeteilt. Die Nobelpreisträger Saul Perlmutter von der University of California, Berkley und dem Lawrence Berkley National Laboratory, Brian P. Schmidt von der Australian ...
ann14083-de-ch — Mitteilung
ESOcast 69: Revolutionäre ALMA-Aufnahme enthüllt die Entstehung von Planeten
6. November 2014: ESOcast 69 präsentiert die neusten ALMA-Beobachtungen, die außergewöhnlich feine Details in der planetenbildenden Scheibe um den jungen Stern HL Tauri zeigen. Dieses revolutionäre Bild ist das Ergebnis der ersten Beobachtungen, die mit ALMA in der weitest möglichen Antennen-Konfiguration aufgenommen wurden. Das Resultat zeigt eines der schärfsten bisher aufgenommenen Bilder im Bereich von Submillimeter-Wellenlängen. Finden Sie heraus, wie Untertitel für die ESOcasts in verschiedenen Sprachen angesehen und zur Verfügung gestellt werden können, oder übersetzen Sie dieses Video auf dotSUB. Herkunftsnachweis ESOVisual design and editing: Martin Kornmesser und Luis Calçada.Editing: Herbert Zodet.Web and technical support: Mathias André und Raquel Yumi Shida.Written by: Mathias Jäger, Herbert Zodet und Richard Hook.Narration: Sara Mendes da Costa.Music: Johan B. Monell (www.johanmonell.com)Footage and photos: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), NASA, ESA, Digitized Sky Survey 2, N. Risinger (skysurvey.org), L. Calçada, M. Kornmesser, Y. Beletsky (LCO)/ESO, and Christoph Malin (christophmalin.com).Directed by: Herbert Zodet.Executive producer: Lars Lindberg Christensen.
ann14082-de-ch — Mitteilung
ESOcast 68: Die ESO öffnet ihre Türen
24. Oktober 2014: Am 11. Oktober 2014 hat der ESO-Hauptsitz in Garching einmal mehr seine Türen geöffnet. Etwa 3300 Besucher haben die Gelegenheit genutzt und waren am Tag der offenen Tür im Zentrum der weltweit führenden astronomischen Organisation. ESOcast 68 zeigt einige Impressionen der unterschiedlichen Aktivtäten, die von den Mitarbeitern der ESO angeboten wurden. Die Stationen haben ein breites Themengebiet abgedeckt: Von der Konstruktion bis hin zu Beobachtungen und sogar eine Planetariums- und eine Kometen-Koch-Show wurde live angeboten. Diese Episode von ESOcast ist eine gute Gelegenheit für die Besucher ihre Erlebnisse am Tag der offenen Tür zu rekapitulieren und für alle, die dieses Jahr nicht selbst dabei sein konnten, einen Eindruck zu erhalten, was beim nächsten Mal zu erwarten ist. Weitere Informationen ESOcast ist eine Videopodcastserie zu neuesten Nachrichten und Forschungsresultaten der ESO, der Europäischen Südsternwarte. Melden Sie sich jetzt zu unserer Podcastserie an, um die neuesten Nachrichten der ESO zu erhalten: ESOcast ...
ann14081-de-ch — Mitteilung
ESO-Kalender 2015 ab sofort erhältlich
24. Oktober 2014: Eines unserer beliebtesten Produkte, der ESO-Kalender für 2015, kann ab sofort im ESO-Onlineshop vorbestellt werden. Die Titelseite des Kalenders zeigt ein spektakuläres Bild von einigen ALMA-Antennen unter dem funkelnden Nachthimmel und der Milchstraße. Der Kalender selbst ist voll von Bildern des Kosmos sowie von Fotos der ESO-Teleskope in den dürren Landschaften im Norden Chiles. Zu den Highlights zählen ein Bild des Hilfsteleskops am Paranal-Observatorium und der diffuse Nebel Gum 15, die Geburtsstätte von heißen jungen Sternen. In allen Monaten sind außerdem die Mondphasen markiert. Die einzelnen Seiten des Kalenders können hier abgerufen werden. Der Kalender misst 42 x 42 Zentimeter und besteht aus 14 Seiten mit einer Rückseite aus Karton. Er kostet im ESOshop 9,99 €, die Auflage ist jedoch limitiert — warten Sie nicht zu lang! Die Auslieferung ist für Mitte November geplant.
Angezeigt werden 21 bis 40 von 558