Himmlicher Raketenschweif

Auf diesem Bild der Woche sehen wir, wie sich die Milchstraße über der chilenischen Atacama-Wüste quer durch das Bild zieht. Dunkle Fetzen von interstellarem Staub wechseln sich mit dem Leuchten von Milliarden von Sternen ab, was fast an einen dicken Kondensstreifen bei einem Raketenstart erinnert.

Im Gegensatz zur dramatischen Szene am Himmel steht der Beobachtungsturm am Paranal-Observatorium der ESO geradezu stoisch da. Paranal ist die Heimat des Very Large Telescope (VLT), einem bahnbrechenden Observatorium bestehend aus vier Hauptteleskopen und vier verfahrbaren Hilfsteleskopen. Die Teleskope können in unterschiedlichen Konfigurationen zu einem Interferometer zusammengefasst werden, was den Astronomen ermöglicht, das Universum in einer spektakulär hohen Auflösung zu untersuchen.

Das VLT hat im Laufe der Jahre schon viele wissenschaftliche Durchbrüche erzielt, darunter die Verfolgung einzelner Sterne in ihrer Bahn um das Zentrum der Milchstraße mit unglaublichen Geschwindigkeiten. Das zeigt die Anwesenheit eines starken Gravitationsfelds an, was auf ein supermassereiches Schwarzes Loch – Name: Sagittarius A* – schließen lässt.

Bildnachweis:

ESO/Y. Beletsky

Über das Bild

ID:potw2013a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:30. März 2020 06:00
Größe:6623 x 7944 px

Über das Objekt

Name:Milky Way, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way
Unspecified : Technology : Observatory : Facility

Bildformate

Großes JPEG
17,1 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
254,4 KB
1280x1024
433,7 KB
1600x1200
646,7 KB
1920x1200
792,0 KB
2048x1536
1,0 MB

 

Siehe auch