ann13014-de-ch — Mitteilung

Wie funktioniert der Betrieb des Very Large Telescope?

Die ESO veröffentlicht eine neue Broschüre über die Arbeit mit dem Very Large Telescope

27. Februar 2013

Die ESO hat eine Broschüre mit Informationen zum Betrieb der hochmodernen Instrumente und Einrichtungen erstellt und veröffentlicht, die Very Large Telescope (VLT) auf dem Paranal in Chile bereitstellt. Die Publikation mit dem Titel „Operating the Very Large Telescope” beschreibt die Durchführung wissenschaftlicher Beobachtungen von Anfang bis Ende: Wie die Beobachtungszeit am VLT zugeteilt wird, die Effizienz und Flexibilität des Prozesses um einen Teil dieser Zeit zu bekommen, wie es ist an einem Weltklasse-standort wie dem Paranal zu beobachten und wie die Daten aufgenommen, gespeichert und letztlich veröffentlicht werden.

Der Beobachtungszeitplan des VLT ebenso wie das Zusammenstellen und Archivieren der gewonnenen Daten wird von Teams am ESO-Hauptsitz in Garching und an den verschiedenen ESO-Standorten in Chile übernommen. Die enge Verbindung zwischen Garching und Chile, der Gastnation der ESO, hat es dem VLT erst möglich gemacht, sich von einer Idee zu einer hocheffizienten Wissenschaftsmaschine zu entwickeln.

Zusätzlich zum Betrieb des VLT haben Astronomen die Fertigstellung des gigantischen European Extremely Large Telescope (E-ELT) Anfang des nächsten Jahrzehnts im Auge. Diese Broschüre beschreibt auch wie das E-ELT und das VLT zusammenarbeiten werden, um Daten von bester Qualität zu gewinnen, mit denen einige der dringendsten wissenschaftlichen Fragestellungen angegangen werden – und wie die ESO dazu beiträgt, dies Realität werden zu lassen.

Die Broschüre ist durchgehend mit astronomischen Aufnahmen und Fotos mit Blicken hinter die Kulissen und künstlerischen Darstellungen der Teleskope bebildert. Sie ist hier online verfügbar.

Links

Über die Mitteilung

ID:ann13014

Bilder

Titelseite der Broschüre "Operating the Very Large Telescope"
Titelseite der Broschüre "Operating the Very Large Telescope"