Wählen Sie Ihre Sprache:
Deutsch italiano Português español English polski Русский Türkçe
Neuigkeiten aus dem Universum für die Kinder auf der ganzen Welt

Plutos glatzköpfiger Cousin

21. November 2012

Makemake ist ein Zwergplanet in unserem Sonnensystem. Er ist noch weiter von der Sonne entfernt als Pluto und scheint keine Atmosphäre zu besitzen. Er hat eine Glatze! Das bedeutet, dass er selbst die wenigen Sonnenstrahlen, die auf ihn treffen, nicht festhalten kann. 

Bis vor einigen Jahren wurde Pluto als der am weitesten entfernte Planet betrachtet. Heute gilt er als Zwergplanet ebenso wie Makemake. Zwergplaneten sind größer als Asteroiden aber kleiner als Planeten; sie sind jedoch ebenso kugelförmig. Wir wissen nur sehr wenig über die Zwergplaneten in unserer Nähe und wussten praktisch gar nichts über den weit entfernten Makemake. Um dieses weit entfernte Objekt untersuchen zu können, mussten die Astronomen darauf warten, dass Makemake vor einem Stern vorüberzog. Und so warteten sie. Und nach einiger Zeit wurde ihre Geduld belohnt. 

Hätte Makemake eine Atmosphäre, so wäre der Stern langsam leuchtschwächer geworden, während der  Zwergplanet mehr und mehr Licht vom Stern abgedeckt hätte. Etwas ähnliches beobachten wir auch auf der Erde beim Sonnenuntergang, wenn unser Zentralgestirn – die Sonne – langsam hinter dem Horizont verschwindet. Jedoch verschwand der Stern hinter Makemake plötzlich ohne nach und nach schwächer zu werden und tauchte genauso abrupt nach einer Minute wieder auf. Daraus können wir schließen, dass Makemake keine Atmosphäre besitzt und deshalb noch kälter sein muss, als wir es uns vorgstellt hätten, kälter sogar als der Nordpol im Winter! 

Coole Tatsache: Neben Makemake gibt es vier weitere Zwergplaneten in unserem Sonnensystem: Pluto, Ceres, Haumea und Eris.

Dies ist die Kinder-Version der ESO-Pressemitteilung eso1246.