Chajnantor “rundherum” – ein 360°-Panorama

Obwohl der Cerro Chico die beachtliche Höhe von 5300 Meter über N.N. erreicht, ist er nur ein kleiner Berg in der majestätischen Landschaft des Andenplateaus. Gleichwohl steht der Name auf Spanisch für „kleiner Berg“. Dennoch bietet der Gipfel des Cerro Chico wegen seiner Lage auf dem Chajnantorplateau einen großartigen und relativ leicht erreichbaren Aussichtspunkt, von dem die überwältigende Ansicht genossen werden kann.

Das 360°-Panorama weist in der Mitte nach Nordosten, wo die höchsten Vulkane –die meisten mit Höhen über 5500 Metern – zu sehen sind. In der Mitte liegt der Cerro Chajnantor. Zur Rechten erkennt man das Atacama Pathfinder Experiment Telescope (APEX) mit dem dahinterliegenden Cerro Chascon. Weiter nach rechts in Richtung Südost ist das Chajnantorplateau vollständig sichtbar. Zusätzlich zum APEX Teleskop erkennt man ganz rechts drei Antennen des Atacama Large Millimeter/submillimeter Arrays (ALMA). Seit dieser Aufnahme sind viele weitere Antennen hinzugekommen.

Links vom Cerro Chajnantor steht der Cerro Toco. Weiter links im Nordwesten sieht man den markant konisch geformten Gipfel des Licancabur Vulkans.

Auf dem Chajnantorplateau auf 5000 Metern Höhe ist die Luft so dünn und trocken, dass sie scheinbar nie die Lungen zu füllen vermag. Dank dieser extremen Bedingungen kann die Millimeter- und Submillimeterstrahlung aus dem Rest unseres Universums durch die geringe verbleibende Atmosphärenschicht oberhalb der Instrumente passieren und mit den empfindlichen Teleskopen wie ALMA und APEX empfangen werden.

APEX ist ein Gemeinschaftsprojekt des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR), des Weltraumobservatoriums Onsala (Onsala Space Observatory OSO) und der ESO, die das Teleskop betreibt.

ALMA ist eine internationale Einrichtung, die gemeinsam von Europa, Nordamerika und Ostasien in Zusammenarbeit mit der Republik Chile getragen wird. Bei Entwicklung, Aufbau und Betrieb des Observatoriums ist die ESO zuständig für den europäischen Beitrag, das National Astronomical Observatory of Japan für Ostasien und das National Radio Astronomy Observatory für den nordamerikanischen Beitrag. Das Joint ALMA Observatory übernimmt die übergreifende Projektleitung für den Aufbau, die Inbetriebnahme und den Beobachtungsbetrieb von ALMA.

Links

Herkunftsnachweis:

ESO/E. Emsellem

Über das Bild

ID:potw1215a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:9. April 2012 10:00:00
Größe:21452 x 2685 px

Über das Objekt

Name:Chajnantor, Panorama, Salar de Atacama
Typ:• Solar System : Planet : Feature : Surface
• Unspecified : Technology : Observatory
• X - ALMA

Bildformate

Großes JPEG
37,5 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
455,1 KB
1280x1024
742,0 KB
1600x1200
1,0 MB
1920x1200
1,2 MB
2048x1536
1,6 MB

Siehe auch