Die ESO, die Europäische Südsternwarte, baut und betreibt mehrere der weltweit fortschrittlichsten bodengebundenen astronomischen Teleskope

Pressemitteilungen

Das ESO Science Outreach Network

Das ESO Science Outreach Network (ESON) ist ein Netzwerk für astronomische Öffentlichkeitsarbeit, in dem Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikatoren aus allen ESO-Mitgliedsstaaten (und einigen weiteren Ländern) vertreten sind. Sie dienen als nationale Ansprechpartner für die Medien und als Mittler zwischen der ESO und der Öffentlichkeit in ihren Heimatländern.

Weitere Informationen über ESON finden Sie hier: http://www.eso.org/public/outreach/eson.html

Ansprechpartner

Dr Peter Habison

Austrian Planetarium Society
Wien, Österreich
Cel: +43 676 648 7003
E-mail: eson-austria@eso.org

Peter Habison studierte Technische Physik, Astronomie und Wissenschaftsgeschichte in Wien, Innsbruck, Brüssel sowie am Instituto de Astrofisica de Canarias in Teneriffa. Von 1995-2011 leitete er die Kuffner Sternwarte und von 2000-2011 die Urania Sternwarte sowie das Planetarium der Stadt Wien. In diesen Tätigkeiten oblag ihm die Leitung der Restaurierung der Kuffner Sternwarte mit ihren astronomischen Instrumenten, ab 2001 die technische, inhaltliche und organisatorische Neugestaltung des Wiener Planetariums und seit 2002 die Modernisierung der Urania Sternwarte. Seit 2009 leitet er das Science Outreach Netzwerk der Europäischen Südsternwarte in Österreich sowie zahlreiche nationale und internationale Projekte in Zusammenarbeit mit der österreichischen Agentur für Luft- und Raumfahrt, der ESA und NASA sowie dem ORF. Seine Spezialgebiete sind die Geschichte der Astronomie und Raumfahrt in Österreich, die Geschichte der Kuffner-Sternwarte, die Popularisierung von Astronomie und Astrophysik, Planetarien und historische Sternwarten sowie Science Communications. Zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen seit 1995, regelmäßige Vortragstätigkeit im In- und Ausland, Vorlesungen und Seminare an den Wiener Sternwarten sowie Lehrtätigkeit an der internationalen Sommerschule der FFG/ESA in Alpbach. Von 2006-08 erfolgte berufsbegleitend eine Ausbildung zum akademischen Bildungsmanager am BIFEB in Strobl/Salzburg.

Die ESO in Ihrer Sprache

Mitgliedsländer: 


Nicht-Mitgliedsländer:  


Gastland:
Sprachen:  ČeskyDanskDeutschEnglishEspañolFrançaisÍslenskaItalianoNederlandsNorskPolskiPortuguêsShqipSrpskiSuomiSvenskaTürkçeРусскийукраїнська