Pressemitteilungen

Abonnieren Sie die esonews-Mailingliste.
eso1331de — Pressemitteilung Wissenschaft
ALMA entdeckt Monster-Protostern bei vorgeburtlicher Untersuchung
10. Juli 2013: Dank neuer Beobachtungen mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) ist es Astronomen gelungen, einen Monsterstern während seiner Entstehung innerhalb einer Dunkelwolke auszumachen. Der neu entdeckte protostellare Kern hat mehr als die fünfhundertfache Masse der Sonne und ist damit bereits jetzt das größte derartige Objekt, das jemals in der Milchstraße beobachtet wurde - obwohl es noch im Wachstum ist. Der Sternembryo innerhalb des Wolkenkerns frisst hungrig Material auf, das auf ihn zuströmt. Man geht derzeit davon aus, dass die Wolke einen sehr hellen Stern mit bis zu einhundertfacher Sonnenmasse hervorbringen wird.
eso1330de — Pressemitteilung Wissenschaft
Hungrige Galaxie im Licht eines fernen Suchscheinwerfers gefangen
4. Juli 2013: Astronomen ist es gelungen mit dem Very Large Telescope der ESO eine weit entfernte Galaxie beim Verschlingen des sie umgebenden Gases zu beobachten. Das Gas strömt auf die Galaxie zu und treibt dann sowohl die Sternentstehung als auch die Rotation der Galaxie an. Die Messungen sind der bisher beste direkte Nachweis für die Theorie, dass Galaxien das sie umgebende Gas an sich ziehen und aufbrauchen, indem sie wachsen und neue Sterne bilden. Die Forschungsergebnisse werden am 5. Juli 2013 in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.
eso1329de — Organisatorische Pressemitteilung
Weltpremiere des IMAX® 3D Films „Verborgenes Universum”
1. Juli 2013: Die 3D-Produktion „Verborgenes Universum” ist in IMAX®-Kinos und Kinos mit Großbildleinwänden rund um die Welt veröffentlicht worden. Die Weltpremiere fand am 28. Juni 2013 im Great Lakes Science Center in Cleveland (Ohio) in den USA und kurz darauf am 29. Juni im Tycho-Brahe-Planetarium in Kopenhagen, Dänemark, statt. Der Film zeigt die modernsten Teleskope im hochaufgelösten Zeitraffer, faszinierende 3D-Ansichten kosmischer Strukturen und eine 3D-Simulation der Entwicklung des Universums.
eso1328de — Pressemitteilung Wissenschaft
Drei Planeten in der habitablen Zone eines nahen Sterns
25. Juni 2013: Ein Astronomenteam angeführt von Wissenschaftlern von der Universität Göttingen hat neue Beobachtungen von Gliese 667C mit bereits vorhandenen Daten des HARPS-Instruments am 3,6-Meter-Teleskop der ESO in Chile kombiniert und konnte so ein Planetensystem mit mindestens sechs Planeten nachweisen. Eine Rekordanzahl von drei Planeten dieses Systems sind Supererden und liegen zusätzlich in dem Abstandsbereich um den Stern, in dem flüssiges Wasser möglich sein könnte. Dies macht sie zu möglichen Kandidaten für die Existenz von Leben. Es ist zudem das erste Planetensystem mit einer voll besetzten habitablen Zone, das bisher entdeckt wurde.
eso1327de — Pressemitteilung Wissenschaft
Staubige Überraschung um riesiges Schwarzes Loch
20. Juni 2013: Das Very Large Telescope Interferometer der ESO hat die detailliertesten Beobachtungen des Staubs um ein riesiges Schwarzes Loch im Zentrum einer aktiven Galaxie geliefert, die jemals gemacht wurden. Dabei fanden die Astronomen den leuchtenden Staub nicht ausschließlich wie erwartet in einem ringförmigen Torus um das Schwarze Loch vor, sondern größtenteils über- und unterhalb des Torus. Diese Messungen zeigen somit, dass der Staub als kühler Wind vom Schwarzen Loch ausgeht, eine überraschende Feststellung, die eine Herausforderung für die derzeitigen Theorien darstellt und uns zeigt, wie supermassereiche Schwarze Löcher sich entwickeln und mit ihrer Umgebung wechselwirken.
eso1326de — Pressemitteilung Wissenschaft
Neue Art veränderlicher Sterne entdeckt
12. Juni 2013: Mit Hilfe des Schweizer Leonhard-Euler-Teleskop mit einem Spiegeldurchmesser von 1,2 Meter am La-Silla-Observatorium der ESO in Chile haben Astronomen eine neue Art von veränderlichen Sternen entdeckt. Der Fund basiert auf dem Nachweis sehr kleiner Änderungen der Helligkeit von Sternen in einem Sternhaufen. Die Beobachtungen enthüllen zuvor unbekannte Eigenschaften dieser Sterne, die gängigen Theorien widersprechen und Fragen über die Ursache der Helligkeitsschwankungen aufwerfen.
eso1325de — Pressemitteilung Wissenschaft
ALMA entdeckt eine Kometenfabrik
6. Juni 2013: Ein Astronomenteam mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Extraterrestrische Physik in Garching und des Instituts für Theoretische Astrophysik am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg hat mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) eine Region um einen jungen Stern aufgenommen, in der Staubpartikel langsam anwachsen können, indem sie zusammenklumpen. Damit konnte eine solche Staubfalle erstmals eindeutig beobachtet und modelliert werden. Das lange Jahre ungeklärte Rätsel wie Staubteilchen in den Scheiben um junge Sterne zu größeren Objekten anwachsen können, aus denen schließlich Kometen, Planeten und andere Körper aus Gestein werden, konnte damit nun gelöst werden. Die Ergebnisse erscheinen am 7. Juni 2013 in der Fachzeitschrift Science.
eso1324de — Pressemitteilung Wissenschaft
Der bislang leichteste abgebildete Exoplanet?
3. Juni 2013: Ein Astronomenteam mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg hat mit dem Very Large Telescope der ESO ein Bild eines lichtschwachen Objekts aufgenommen, das sich in der Nähe eines hellen Sterns bewegt. Mit einer geschätzten Masse von vier bis fünf Jupitermassen wäre es der masseärmste Planet, der bisher außerhalb unseres Sonnensystems beobachtet wurde. Diese Entdeckung ist ein wichtiger Beitrag zum Verständnis der Entstehung und Entwicklung von Planetensystemen.
eso1323de — Pressemitteilung Wissenschaft
Sterne: Natriumarme Ernährung als Schlüssel zu hohem Alter
29. Mai 2013: Astronomen gehen davon aus, dass Sterne wie die Sonne am Ende ihres Lebens einen Großteil ihrer Atmosphäre ins All schleudern. Neue Beobachtungen eines großen Sternhaufens mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO zeigen jedoch, dass entgegen aller Erwartungen der Großteil der beobachteten Sterne diesen Lebensabschnitt gar nicht erst erreicht. Ein internationales Astronomenteam hat herausgefunden, dass die Menge an Natrium in diesen Sternen ein starker Indikator dafür ist, wie Sterne ihr Leben beenden.
eso1322de — Bildveröffentlichung
Das Very Large Telescope der ESO feiert 15 Jahre erfolgreicher Arbeit
23. Mai 2013: Mit dieser neuen Aufnahme eines beeindruckenden Sternentstehungsgebiets feiert die ESO das 15-jährige Jubiläum des Very Large Telescope (VLT) - des fortschrittlichsten optischen Instruments der Welt. Das Bild zeigt dichte Klumpen aus Staub, die sich vor einer rötlich leuchtenden Gaswolke abzeichnen, die unter Astronomen als IC 2944 bekannt ist. Die undurchsichtigen Flecken wirken wie Tropfen dunkler Tinte, die in einem Erdbeercocktail schwimmen. Ihre eigenartigen Strukturen sind durch die energiereiche Strahlung entstanden, die von den nahegelegenen hellen, jungen Sternen ausgeht.
eso1321de — Bildveröffentlichung
Das verborgene feurige Band des Orion
15. Mai 2013: Dieses eindrucksvolle neue Bild kosmischer Wolken im Sternbild Orion offenbart etwas, das wie ein feuriges Band am Himmel aussieht. Das orangene Glimmen stellt ein schwaches Leuchten dar, das von kaltem interstellarem Staub stammt und dessen Wellenlänge zu groß ist, um für das menschliche Auge sichtbar zu sein. Das Bild wurde mit dem Atacama Pathfinder Experiment (APEX) in Chile beobachtet, das von der ESO betrieben wird.
eso1320de — Bildveröffentlichung
Anarchie in Sternentstehungsgebieten
2. Mai 2013: Diese Aufnahme des dänischen 1,54-Meter-Teleskops am La Silla-Observatorium der ESO in Chile setzt das Sternentstehungsgebiet NGC 6559 eindrucksvoll in Szene und dokumentiert so die Anarchie, die herrscht, wenn Sterne im Inneren einer interstellaren Wolke entstehen.
eso1319de — Pressemitteilung Wissenschaft
Einstein behält Recht
25. April 2013: Astronomen haben mit dem Very Large Telescope und Radioteleskopen auf der ganzen Welt ein bizarres Sternenpaar entdeckt und näher untersucht. Es besteht aus dem bislang massereichsten Neutronenstern, dessen Entdeckung als bestätigt gilt, und einem ihn umkreisenden Weißen Zwerg. Dieses kuriose neuentdeckte Doppelsternsystem ermöglicht es, die Theorie Einsteins zur Gravitation - die Allgemeine Relativitätstheorie - auf eine Art und Weise zu überprüfen, die bisher nicht möglich war. Die neuen Beobachtungen stimmen genau mit den Vorhersagen der Allgemeinen Relativitätstheorie überein und sind nicht konsistent mit einigen alternativen Theorien. Die Ergebnisse werden am 26. April 2013 in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.
eso1318de — Pressemitteilung Wissenschaft
ALMA lokalisiert frühe Galaxien in Rekordgeschwindigkeit
17. April 2013: Ein Astronomenteam mit starker Beteiligung deutscher Forschungsinstitute hat mit dem neuen Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) die Positionen von über 100 Galaxien im frühen Universum genau bestimmt, in denen besonders viele Sterne entstanden sind. ALMA war in der Lage innerhalb weniger Stunden so viele dieser Galaxien zu beobachten, wie von allen vergleichbaren Teleskopen weltweit in einem Zeitraum von mehr als einem Jahrzehnt aufgenommen wurden.
eso1317de — Bildveröffentlichung
Eine geisterhafte grüne Blase
10. April 2013: Dieses faszinierende neue Bild vom Very Large Telescope (VLT) der ESO zeigt den grün leuchtenden Planetarischen Nebel IC 1295, der einen dunklen, sterbenden Stern umgibt, der sich ungefähr 3300 Lichtjahre entfernt im Sternbild Scutum (der Schild) befindet. Es ist das detaillierteste Bild, das jemals von diesem Objekt gemacht wurde.
eso1316de — Bildveröffentlichung
Jung, heiß und blau
27. März 2013: Diese wunderschöne Ansammlung blauer Sterne ist der Sternhaufen NGC 2547, eine Gruppe gerade erst entstandener Sterne im südlichen Sternbild Vela (das Segel). Dieses Bild wurde mit dem Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile aufgenommen.
eso1315de — Bildveröffentlichung
Wunderschöne Spiralgalaxie verziert mit schwächer werdender Supernova
20. März 2013: Etwa 35 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Eridanus (der Fluss Eridanus) befindet sich die Spiralgalaxie NGC 1637. Im Jahr 1999 wurde die ruhige Erscheinung dieser Galaxie von einer hellen Supernova gestört. Der Arbeit von Astronomen, die die Überreste dieser Explosion mit dem Very Large Telescope am Paranal-Observatorium der ESO in Chile untersucht haben, verdanke wir dieses atemberaubende Bild dieser vergleichsweise nahegelegenen Galaxie.
eso1314de — Organisatorische Pressemitteilung
Dänisches Kronprinzenpaar besucht das Paranal-Observatorium der ESO
15. März 2013: Am 14. März 2013 statteten seine königliche Hoheit, der Kronprinz von Dänemark, und ihre königliche Hoheit, die Kronprinzessin von Dänemark, dem Paranal-Observatorium der ESO einen Besuch ab. Die Besichtigung des Observatoriums war Teil eines offiziellen Besuchs des Paars in Chile. Tim de Zeeuw, der Generaldirektor der ESO, führte die hochrangigen Gäste durch die weltweit führende astronomische Einrichtung auf dem Paranal.
eso1313de — Pressemitteilung Wissenschaft
ALMA erforscht die Geburtenrate von Sternen im Universum
13. März 2013: Neue Beobachtungen mit dem “Atacama Large Millimeter/submillimeter Array” (ALMA) zeigen, dass die heftigsten Sternentstehungsausbrüche im Universum bereits wesentlich früher stattfanden als bislang angenommen. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sind soeben in einer Reihe von drei Fachartikeln veröffentlicht worden und zeigen unter anderem auch den Nachweis von Wasser in der bis jetzt größten bekannten Entfernung im Kosmos. Dsie Artikel erscheinen am 14. März 2013 in den Fachzeitschriften Nature sowie im Astrophysical Journal. Erstautor einer der Veröffentlichungen ist Axel Weiß vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie. Die Forschungsergebnisse stellen eine aufregende Entdeckung mit dem neuen internationalen Observatorium ALMA dar, das am heutigen Tag offiziell eröffnet wird.
eso1312de — Organisatorische Pressemitteilung
ALMA-Einweihung läutet neue Ära der Entdeckungen ein
13. März 2013: Heute wurde das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) in den chilenischen Anden in einem offiziellen Festakt eingeweiht. Die Feier anlässlich der Fertigstellung aller wesentlichen Systeme des gigantischen Teleskopverbunds würdigt den Übergang vom Bauprojekt zum vollwertigen Observatorium. ALMA ist ein gemeinsames Projekt von Europa, Nordamerika, Ostasien und der Republik Chile.
Angezeigt werden 61 bis 80 von 282