Kugelsternhaufen aufgenommen mit Hubble und vom Erdboden aus

Diese Kollage zeigt Kugelsternhaufen, die mit dem Hubble Space Telescope und dem MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile beobachtet wurden. Die Daten zeigen, dass die Sternhaufen trotz ähnlichen Alters mit unterschiedlicher Geschwindigkeit gealtert sind und schwerere Sterne im Laufe der Zeit durch einen Prozess, der dem Sedimentieren von Schwebeteilchen in Wasser ähnelt, in das Zentrum eines Kugelsternhaufens absinken.

Obere Reihe: Messier 4 (ESO), Omega Centauri (ESO), Messier 80 (Hubble)
Mittlere Reihe: Messier 53 (Hubble), NGC 6752 (Hubble), Messier 13 (Hubble)
Untere Reihe: Messier 4 (Hubble), NGC 288 (Hubble), 47 Tucanae (Hubble)

Herkunftsnachweis:

M 4: ESO.
Omega Cen: ESO/INAF-VST/OmegaCAM.
M 80: The Hubble Heritage Team (AURA/STScI/NASA/ESA).
M 53: ESA/Hubble & NASA.
NGC 6752: ESA/Hubble & NASA.
M 13: NASA, ESA, and the Hubble Heritage Team (STScI/AURA).
M 4: ESA/Hubble & NASA.
NGC 288: ESA/Hubble & NASA.
47 Tuc: NASA, ESA, and G. Meylan (École Polytechnique Federale de Lausanne).

Über das Bild

ID:eso1252d
Sprache:de
Typ:Zusammenstellung
Veröffentlichungsdatum:19. Dezember 2012 19:00:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1252
Größe:5000 x 5000 px

Über das Objekt

Typ:• Milky Way : Star : Grouping : Cluster : Globular
• X - Star Clusters

Bildformate

Großes JPEG
16,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
659,7 KB
1280x1024
1,1 MB
1600x1200
1,6 MB
1920x1200
1,9 MB
2048x1536
2,7 MB

 

Siehe auch