Pressemitteilungen

Abonnieren Sie die esonews-Mailingliste.
eso1244de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Geheimnis kosmischer Rasensprenger gelüftet
8. November 2012: Astronomen haben mit dem Very Large Telescope der ESO im Zentrum eines eindrucksvollen planetarischen Nebels ein Pärchen umeinander kreisender sogenannter Weißer Zwerge entdeckt. Die Beobachtung bestätigt eine in der Fachwelt bereits seit längerem diskutierte Theorie über ein mit planetarischen Nebeln assoziiertes spektakuläres Phänomen: Material, das in entgegengesetzte Richtungen symmetrisch ausgestoßen wird. Die Ergebnisse werden in einem Fachartikel beschrieben, der am 9. November 2012 in der Fachzeitschrift Science erscheint.
eso1243de-ch — Bildveröffentlichung
Sterne jung und alt?
31. Oktober 2012: Diese farbenfrohe Ansicht des Kugelsternhaufens NGC 6362 wurde mit dem Wide Field Imager am ESO/MPG 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile aufgenommen. Zusammen mit einer neuen Aufnahme des Zentralbereichs des Haufens, die das Hubble-Weltraumteleskop von NASA und ESA geliefert hat, vermittelt dieses Bild die bis dato beste Ansicht dieses wenig bekannten Kugelsternhaufens. Der Großteil der Sterne in Kugelsternhaufen ist sehr alt. In diesem Haufen gibt es allerdings auch einige Sterne, die ungewöhnlich jung wirken.
eso1242de-ch — Bildveröffentlichung
84 Millionen Sterne und mehr
24. Oktober 2012: Ein internationales Astronomenteam hat mit einer gigantischen Aufnahme des VISTA-Infrarotdurchmusterungsteleskops am Paranal-Observatorium der ESO die zentralen Bereiche unserer Milchstraße erfasst. Die Forscher erzeugten aus dem neun Gigapixel großen Bild einen Katalog, der mehr als 84 Millionen Sterne enthält. Das erfasst mehr als zehn mal so viele Sterne wie alle vorangegangenen Studien und bedeutet für das Verständnis unserer Heimatgalaxie einen gewaltigen Fortschritt. Betrachtern bietet das Bild die Möglichkeit, in höchster Auflösung in das Zentrum der Milchstraße zu zoomen. Es ist so groß, daß es neun Meter lang und sieben Meter hoch wäre, würde man es in der Auflösung ausdrucken, wie sie im Buchdruck üblich ist.
eso1241de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Planet in sonnennächstem Sternsystem entdeckt
16. Oktober 2012: Europäische Astronomen haben einen Planeten mit ungefähr der Masse der Erde entdeckt, der eines der Mitglieder des Alpha Centauri-Systems umkreist, des nächsten Nachbarsterns der Sonne. Es handelt sich um den leichtesten jemals um einen sonnenähnlichen Stern entdeckten Exoplaneten. Der Planet wurde mit dem HARPS-Spektrografen am 3,6-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile nachgewiesen. Der Fachartikel, der die Entdeckung dokumentiert, erscheint online am 17. Oktober 2012 in der Fachzeitschrift Nature.
eso1240de-ch — Organisatorische Pressemitteilung
Hochrangige Gäste gratulieren der Europäischen Südsternwarte zu ihrem 50-jährigen Bestehen
12. Oktober 2012: Am Abend des 11. Oktober 2012 fand im Kaisersaal der Münchener Residenz eine Galaveranstaltung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Europäischen Südsternwarte statt. Zu den Festrednern zählte unter anderem der letztjährige Physik-Nobelpreisträger Brian Schmidt. Führende Vertreter der ESO und ihrer Mitgliedsländer sowie Chiles, der Gastgebernation für die Observatorien – darunter sieben Minister und zwei Botschafter – signierten dabei einen Prototypen eines Spiegelsegments des zukünftigen European Extremely Large Telescopes.
eso1239de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Die wirbelnde Hülle des sterbenden Sterns
10. Oktober 2012: Astronomen haben mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA)eine Spiralstruktur in einer äußeren Hülle entdeckt, die den sterbenden Riesenstern R Sculptoris umgibt. Die überraschende Beobachtung in Kombination mit dem Nachweis der weiter außen liegenden Hülle um einen roten Riesenstern ist eine astronomische Premiere. Die Spiralstruktur dürfte auf einen unsichtbaren Begleiter zurückgehen, der den Roten Riesen umkreist. Die neuen Ergebnisse erscheint diese Woche in der Fachzeitschrift Nature – als eine der ersten Veröffentlichungen aus der frühen Phase wissenschaftlicher Beobachtungen mit ALMA.
eso1238de-ch — Organisatorische Pressemitteilung
Die ESO feiert ihr 50-jähriges Jubiläum
5. Oktober 2012: Heute, am 5. Oktober 2012, feiert die Europäische Südsternwarte (ESO) das 50-jährige Jubiläum der Unterzeichnung ihres Gründungsvertrages. Während des darauf folgenden halben Jahrhunderts entwickelte sich die ESO zur weltweit produktivsten Einrichtung der bodengebundenen Astronomie. Heute Morgen wurde zum allerersten Mal ein von der Öffentlichkeit ausgewähltes Objekt mit dem Very Large Telescope der ESO beobachtet. Die Gewinnerin eines Wettbewerbes anlässlich des ESO-Jubiläums richtete das VLT auf den spektakulären Nebel „Thors-Helm“. Die Beobachtung wurde live über das Internet übertragen. Zur Feier des Jubiläums organisieren die ESO und ihre Partner auch noch viele weitere Aktivitäten in allen 15 Mitgliedsländern.
eso1237de-ch — Bildveröffentlichung
Die Farbenpracht der Weltraum-Möwe
26. September 2012: Diese neue Aufnahme vom La Silla-Observatorium der ESO zeigt einen Ausschnitt aus einer Sternkinderstube, die im Englischen den Spitznamen “Seagull Nebula” trägt. Offiziell fungiert der „Möwennebel“ unter der Bezeichnung Sharpless 2-292. Die hier sichtbare Gaswolke ist in der Tat wie der Kopf einer Möwe geformt und leuchtet mit beachtlicher Helligkeit – verantwortlich dafür ist insbesondere ein heißer, junger Stern im Wolkeninneren. Die detailreiche Aufnahme wurde mit dem Wide Field Imager erstellt, der Kamera am MPG-ESO-2,2 Meter-Teleskop.
eso1236de-ch — Bildveröffentlichung
Ein kosmischer Hexenbesen?
12. September 2012: Dieses neue Bild, entstanden am La Silla-Observatorium der ESO in Chile, zeigt den Bleistiftnebel, eine ungewöhnliche Wolke aus leuchtendem Gas. Der Nebel ist Teil eines ringförmigen Überrests einer Supernovaexplosion, die vor etwa 11.000 Jahren stattfand. Die äußerst detailreiche Aufnahme stammt vom Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop.
eso1235de-ch — Bildveröffentlichung
Dieser Kugelsternhaufen birgt ein Geheimnis
5. September 2012: Ein neues Bild des La Silla-Observatoriums der ESO zeigt den spektakulären Kugelsternhaufen Messier 4. Diese Ansammlung von zehntausenden alter Sterne ist einer der erdnächsten und bestuntersuchten Kugelsternhaufen. Eine jüngst abgeschlossene Untersuchung hat gezeigt, dass einer der Sterne des Haufens sonderbare und unerwartete Eigenschaften hat – und anscheinend auch das Geheimnis ewiger Jugend kennt.
eso1234de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Süße Entdeckung: Zucker unter Sternen
29. August 2012: Astronomen haben mit dem Verbundteleskop ALMA (Atacama Large Millimeter/submillimeter Array) erstmals in der direkten Umgebung eines jungen, sonnenähnlichen Sterns Zuckermoleküle aufgespürt. Die Entdeckung der Moleküle in dem Gas, das den Stern umgibt, zeigt, dass diese Lebensbausteine zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, um bei der Entstehung von Planeten um diesen Stern zur Stelle zu sein.
eso1233de-ch — Bildveröffentlichung
Kosmischer Surrealismus: Ceci N’est Pas Une Pipe
15. August 2012: Eines der bekanntesten Werke des Malers René Magritte ist „Der Verrat der Bilder“. Es zeigt eine Pfeife zusammen mit dem Schriftzug „Dies ist keine Pfeife”, der besagen soll, dass ein Bild eines Objektes nicht gleichwertig mit dem Objekt selbst ist. Auch diese Aufnahme hier ist keine Pfeife, sondern ein Bild von Barnard 59, einem Teil einer auch als Pfeifennebel bekannten, ausgedehnten interstellaren Dunkelwolke. Das Bild wurde mit dem Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO aufgenommen und wird von der ESO heute, am 45. Todestag Magrittes, zu Ehren des Malers veröffentlicht.
eso1232de-ch — Organisatorische Pressemitteilung
Sie entscheiden was das VLT beobachtet & Twittern Sie sich zum VLT!
8. August 2012: Die ESO baut und betreibt einige der fortschrittlichsten Teleskope der Welt, wie zum Beispiel das Very Large Telescope (VLT) am Paranal-Observatorium. Diese gewaltigen Geräte haben viele faszinierende Entdeckungen gemacht und unser Wissen über das Universum erweitert. Nun können Sie zum allerersten Mal selbst entscheiden, welche Himmelsobjekte mit dem VLT beobachtet werden und sogar eine Reise in die atemberaubende chilenische Atacamawüste gewinnen, um bei den Beobachtungen mitzuhelfen.
eso1231de-ch — Bildveröffentlichung
Ein blauer Strudel im Fluss Eridanus
1. August 2012: Ein neues Bild, aufgenommen mit dem Very Large Telescope der ESO, zeigt die beeindruckende Spiralgalaxie NGC 1187. Diese Galaxie befindet sich in etwa 60 Millionen Lichtjahren Entfernung im Sternbild Eridanus (Fluss Eridanus). In den letzten 30 Jahren wurden in NGC 1187 zwei Supernovaexplosionen beobachtet, zuletzt im Jahr 2007. Das hier vorgestellte Bild ist die detaillierteste Aufnahme dieser Galaxie überhaupt.
eso1230de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Die hellsten Sterne führen kein Single-Leben
26. Juli 2012: Eine neue Studie mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO hat gezeigt, dass die meisten besonders hellen und massereichen Sterne, die auch maßgeblich die Entwicklung von Galaxien beeinflussen, keine Einzelsterne sind. Drei Viertel davon, weit mehr als bisher angenommen, haben einen nahen Begleitstern, mit dem es zu zum Teil dramatischen Wechselwirkungen kommt. Dabei kann z.B. Sternmaterie von einem Stern zum anderen strömen. In einem Drittel der Fälle ist sogar zu erwarten, dass die Paare eines Tages zu einem einzigen Stern verschmelzen. Die Ergebnisse der Studie werden am 27. Juli 2012 in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.
eso1229de-ch — Organisatorische Pressemitteilung
Zwei Millionen mal schärfer als das menschliche Auge: APEX beteiligt sich an Quasarbeobachtungen
18. Juli 2012: Ein internationales Astronomenteam hat mit nie dagewesener Schärfe – zwei Millionen mal besser als das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges - in das Herz eines fernen Quasars geblickt. Die Beobachtungskampagne, bei der das Atacama Pathfinder Experiment (APEX) [1] erstmals mit zwei weiteren Teleskopen auf einem anderen Kontinent verbunden wurde, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum sogenannten „Event Horizon Telescope“ (wörtlich dem „Ereignishorizont-Teleskop“ [2]), das die supermassereichen Schwarzen Löcher im Zentrum unserer Milchstraße und anderer Galaxien sichtbar machen soll.
eso1228de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Erster Blick auf dunkle Galaxien im jungen Universum
11. Juli 2012: Wissenschaftlern ist es gelungen, sogenannte dunkle Galaxien zu beobachten. Diese Frühphase der Galaxienentstehung war bislang nur theoretisch vorhergesagt worden. Nun konnte ihre Existenz erstmals bestätigt werden. Die dunklen Galaxien bestehen überwiegend aus Gas und enthalten nur wenige Sterne. Einem internationalen Astronomenteam ist es mit dem Very Large Telescope der ESO gelungen, diese geheimnisvollen Objekte durch Strahlung nachzuweisen, die sie aussenden, wenn sie von einem Quasar angeleuchtet werden.
eso1227de-ch — Pressemitteilung Wissenschaft
Neue Methode zur Untersuchung von Exoplanetenatmosphären
27. Juni 2012: Ein internationales Astronomenteam hat eine ausgeklügelte Technik zur Untersuchung der Atmosphären von Exoplaneten entwickelt und sie mit Hilfe des Very Large Telescope der ESO auf den Exoplaneten Tau Bootis b angewandt. Bisher musste ein Planet bei solchen Untersuchungen von der Erde aus gesehen direkt vor seinem Mutterstern vorbeilaufen. Mit der neuen Technik ist das nicht mehr nötig: Die Wissenschaftler fingen das schwache Leuchten des Planeten auf und konnten so erstmals die Masse von Tau Bootis b präzise bestimmen, seine Umlaufbahn vermessen und seine Atmosphäre analysieren. Dabei kamen sie der Lösung eines 15 Jahre alten Rätsels auf die Spur. Sie stellten außerdem fest, dass die Atmosphäre des Planeten unerwarteterweise in großer Höhe kühler ist als weiter innen – obwohl der Planet seinem Stern sehr nahe ist. Die Ergebnisse werden in der Ausgabe vom 28. Juni 2012 der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.
eso1226de-ch — Bildveröffentlichung
Das VLT nimmt NGC 6357 unter die Lupe
20. Juni 2012: Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das bislang detaillierteste Bild eines spektakulären Teilbereichs der Sternentstehungsregion NGC 6357 aufgenommen. Das Bild zeigt eine Vielzahl heißer, junger Sterne sowie leuchtendes Gas und Staubwolken, die unter dem Einfluss von Ultraviolettstrahlung und Sternwinden seltsame Formen angenommen haben.
eso1225de-ch — Organisatorische Pressemitteilung
Die ESO beschließt Bau des weltgrößten optischen Teleskops
11. Juni 2012: Die ESO wird das größte Teleskop der Welt für sichtbares und infrarotes Licht bauen. Auf seiner heutigen Sitzung in Garching hat der ESO-Council das European Extremely Large Telescope (E-ELT) Programm vorbehaltlich der Bestätigung von vier sogenannten ad referendum-Stimmen beschlossen. Das E-ELT soll Anfang des nächsten Jahrzehnts seinen Betrieb aufnehmen.
Angezeigt werden 101 bis 120 von 282